Project Risk Management

Wer kennt das nicht - verzögerte Inbetriebnahmen, technische Schwierigkeiten im Projektfortgang, überschrittene Projektbudgets oder Projektabbruch durch fehlende weitere Finanzierung. Gründe dafür sind das Nichterkennen von potentiellen Gefahren in der Organisation, Finanzierung, Steuerung und dem Management von Projekten.

Ein Projekt ist ein Vorhaben, das im Wesentlichen durch Einmaligkeit der Bedingungen in ihrer Gesamtheit gekennzeichnet ist, wie z. B.: Zielvorgabe, zeitliche, finanzielle, personelle oder andere Bedingungen, Abgrenzungen gegenüber anderen Vorhaben und projektspezifische Organisation. So beschreibt die DIN 69901 den Begriff „Projekt“.

Aus dieser „Einmaligkeit“ eines Projekts resultieren Unsicherheiten in Bezug auf zeitliche und inhaltliche Zielerreichung, Budgettreue sowie der generellen Durchführbarkeit des Vorhabens. 

Risiken aus der Einmaligkeit eines Projektes können lediglich durch eine Professionalisierung der Projektrandbedingungen wie Recherchen und Grundlagenermittlung, Projektorganisation, Projektcontrolling und Risikomanagement, Vertrags- und Claim Management sowie einer gesicherten Finanzierung mit Reserven gesteuert werden. CRISAM® stellt für die Bewertung dieser qualitativen Erfolgsfaktoren eines Projektes eine eigene Content Library zur Verfügung, mit der resultierende Risiken im Projekt und erforderliche Maßnahmen zur Risikoreduktion identifiziert werden können.

Für den spezifischen Teil des monetären Projektcontrollings bzw. Projektrisikomanagements baut CRISAM® auf dem Geschäftsplan, der dem Projekt zugrunde liegt, auf. Analog einer Unternehmensplanung im Enterprise Risk Management liegt einem Projekt eine betriebswirtschaftliche Budgetplanung über alle Projektphasen vom Projektstart bis Projektende zugrunde. Jede Phase von der Vorprojektphase, Planungs- und Implementierungsphase bis zur Abnahme, Garantie und Gewährleistung besitzt ein eigenes Risikoprofil, das in CRISAM® in den einzelnen Zeitintervallen hinterlegt wird.

Aus den Best- und Worst-Case Analysen der monetären Projektrisiken können sowohl von der Projektleitung bzw. dem Projektauftraggeber Entscheidungen für den weiteren Projektfortgang als auch eine Amortisationsrechnung für ein Best- und Worst-Case-Szenario abgeleitet werden.

Weitere Informationen zum qualitativen Projekt "Risikomanagement" finden Sie im Datenblatt "CRISAM® Projekt Risikomanagement". Das quantitative Projekt "Risikomanagement" ist in den Unterlagen zum CRISAM® Explorer mit Szenarioanalyse beschrieben.